Zero waste Workshop

Wir sind nicht allein! Vor allem nicht mit dem Wunsch, die Welt zu retten. In Idstein und Umgebung gibt es viele wunderbare Menschen, die bereit sind, ihr Handeln zu reflektieren, Einsatz zu zeigen und andere Menschen zu inspirieren. Am 10. Oktober rauchten bei unserem ersten Zero Waste Workshop die Köpfe. Durch das Programm leiteten uns die Experten von Blauer Leben aus Hamburg.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, in der sich klar abzeichnete, dass jede*r der 15 Teilnehmer*innen bereits eine Menge bewegt, wurde das Hintergrundwissen geprüft. Beim Umweltquiz wurde in Teams geraten, geschätzt und diskutiert. Fragen zu Mikroplastik, Recyclingquoten und Fahrstrecken sorgten für aktiven Austausch und großes Staunen. Die Zahlen und Fakten aus dem Quiz wurden danach durch Bilder greifbar gemacht. Eine Zahl ist wichtig, aber das emotionale Verständnis wichtiger. Um vom Problem zur Lösung zu kommen, stellte unsere Referentin Elisa Bodenstab verschiedene Best Practices vor, mit denen Initiativen, Unternehmen und Privatpersonen in Deutschland dafür sorgen, dass weniger Müll produziert oder Ressourcen verschwendet werden.
Aber: Wie kann ich selbst aktiv werden? Zu Kategorien wie Lebensmittel, Haushalt, Energie, Kleidung, Politik und Mobilität wurden unzählige Möglichkeiten gefunden, wie man im Alltag nachhaltig sein kann. So konnte jeder sein Wissen einbringen und gleichzeitig von dem der anderen profitieren. Sätze wie „Es ist wichtig sich bewusst zu machen, welche Macht man als Konsument hat“ oder „Es ist wichtig eigene Routinen zu überdenken“ fielen im Minutentakt. Die Ergebnisse wurden in einem Zero Waste Guide zusammengetragen.

Gemeinsam wollen wir weiter neue Ideen für eine nachhaltigere Zukunft sammeln. Der Wunsch der Anwesenden, weitere Austauschformate zum Thema Nachhaltigkeit in Idstein zu etablieren war groß. Ob weitere Workshops, ein Stammtisch oder öffentliche Aktionen. Wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Das Team von freiTag freut sich über Ideen, die in Zukunft gemeinsam umgesetzt werden können.


Idstein, 10.10.2020